Vom 12-20. August wurden in Graz die Staatsmeisterschaften der allgemeinen Klasse und der Frauen durchgeführt. Die neuen Staatsmeister sind Andreas Diermair in der allgemeinen und Anna-Christina Kopinits in der Frauenklasse. Oberösterreich war mit zahlreichen Teilnehmern vertreten.

Vom 12-20. August wurden in Graz die Staatsmeisterschaften der allgemeinen Klasse und der Frauen durchgeführt. Die neuen Staatsmeister sind Andreas Diermair in der allgemeinen und Anna-Christina Kopinits in der Frauenklasse.

Sehr erfreulich war das Abschneiden einiger Oberösterreicher. Allen voran der, nur durch die Zweitwertung bedingte, 2. Endrang und somit Vizestaatsmeister vom Ansfeldner Neuzugang Christoph Menezes. Florian Schwabeneder konnte sich mit der letzten Partie des Turnieres noch den 10. Platz sichern.

Folgende weitere Oberösterreicher konnten in der allgemeinen Klasse zumindest 50% der Punkte erreichen (in Klammer jeweils der Endrang): Dietmar Hiermann (13.), Hermann Knoll (16.), Florian Sandhöfner (21.), Florian Mostbauer (22.), Lukas Breneis (25.), Maximilian Mostbauer (33.).

Patrick Gelbenegger, der einzige aus Oberösterreich teilnehmende Jugendspieler, kann mit 4 Punkten aus 9 Partien, Endrang 39 und leichtem Eloplus ebenfalls zufrieden auf das Turnier zurückblicken. In der allgemeinen Klasse gab es 64 Starter.

In der Frauenklasse startete mit Julia Bernhard unsere Landesmeisterin. Im mit 23 Teilnehmerinnen sehr stark besetzen Feld konnte Julia nach holprigem Start noch 4,5 Punkte sammeln und erreichte, neben einem kleinen Eloplus, Endrang 15.

Neben der täglichen Schachpartie fand sich auch Zeit für andere Aktivitäten wie etwa zahlreiche Basketballmatche oder ein Ausflug auf den Grazer Uhrturm.

Alle Ergebnisse, Partien und zahlreiche Fotos finden sich auf chess-results.

http://chess-results.com/tnr274034.aspx?lan=0&art=0&fed=AUT&wi=821

 

 

Berichtdetails
erstellt von:
Florian Mostbauer
zuletzt geändert:
21.08.2017 08:08
Teilen
Fotos